Newsletter

Dann lass dir regelmäßig die Zauberformel dafür schicken und erhalte als Willkommensbonus die Anleitung für deine persönliche Strategie.

Neuste Artikel

Kategorien

Tags

11 ½ Gründe, warum du Waldbaden und den Biophilia Effekt kennen solltest

März 16, 2019 8 min read No Comments

11 ½ Gründe, warum du Waldbaden und den Biophilia Effekt kennen solltest

März 16, 2019 8 min read No Comments

Waldbaden und der Biophilia Effekt werden dich aufwecken

Endlich wieder Sonne, Frühling und alle um uns herum sind gut gelaunt. Yeah! – nicht das was du gerade fühlst? Stattdessen bist du müde, niedergeschlagen und irgendwie scheint der Winterschlaf direkt in die Frühjahrsmüdigkeit überzugehen? Wenn dir das bekannt vorkommt, dann könnte es sein, dass du dringend mal wieder etwas mehr Kontakt zur Natur gebrauchen könntest. Denn Waldbaden und überhaupt die Natur sind die besten Heilmittel für allerlei Wehwehchen, die wir heutzutage so mit uns rum tragen.

Keine Sorge, dass wir jetzt kein esoterischer Artikel und es ersetzt auch auf keinen Fall den Besuch beim Arzt, wenn du wirklich krank bist. Was ich dir mit dem Artikel aber zeigen möchte, ist, dass es sehr viele positive Auswirkungen auf deine Gesundheit (körperlich und geistig) haben kann, wenn wir es wieder schaffen mehr im Einklang mit der Natur zu leben. Bestimmt hast du das schon bei dem einen oder anderem Spaziergang über Wiesen und Felder erlebt. Nicht ohne Grund haben viele von uns die Sehnsucht nach einem eigenen Garten, Wandertouren durch die Berge oder nach einem langen Strandspaziergang in sich.

Natur! Wir sind von ihr umgeben und umschlungen – unvermögend aus ihr herauszutreten und unvermögend, tiefer in sie hineinzukommen. Johann Wolfgang von Goethe

Doch unser Alltag und der unserer Kinder sieht komplett anders aus. Wir bewegen uns die meiste Zeit in geschlossenen Räumen, fahren im Auto oder bestenfalls mit Bus und Bahn. Die meiste Zeit sind wir in einem Büro, einem Klassenraum, einem Krankenhaus oder welchem Gebäude auch immer. Wir gehen der Witterung bei jeder Gelegenheit geschickt aus dem Weg und unterscheiden nach gutem und schlechtem Wetter, ob der Tag schön oder nicht schön ist. Unsere Aktivitäten finden maximal bei Sonnenschein draußen im Freien statt. Ganz häufig in Freiräumen, die durch Städteplaner gestaltete wurden – ohne wirkliche Naturerlebnisse. Ich weiß, das ist jetzt etwas überzogen dargestellt und Ausnahmen bestätigen immer wieder die Regel, aber bestimmt hast du dich gerade auch ein kleines bisschen entdeckt gefühlt.

Wir alle leben in einer Blase, die uns von der Natur abschirmt und da schließe ich mich selbst mit ein, denn obwohl ich jeden Tag wenigstens eine halbe Stunde im Wald verbringe, läuft der Großteil meines Tages in einer naturfernen Umgebung ab. Ich habe aber auch bemerkt, dass diese halbe Stunde täglich die beste Investition meines Lebens ist. In mich, meine Gesundheit, mein Wohlbefinden und langfristig auch mein Geld, denn Kranksein kostet.

Vorteile für Waldbaden und die Heilung durch die Natur (Biophilia Effekt)

  1. Natur als Heilmittel gegen Stress
  2. Waldbaden und Aufenthalte in der Natur entspannen uns körperlich und seelisch
  3. die Herzfrequenz, die Cortisol-Werte (Stressindikator) sowie der Blutdruck wird gesenkt
  4. Menschen, die von ihrem Fenster aus auf Bäume und Natur blicken können, kommen oft schneller wieder auf die Beine. Patienten erfuhren nach Operationen eine schnellere Wundheilung,  benötigten signifikant weniger Schmerzmittel. Sogar die postoperativen Komplikationen waren geringer als bei der Vergleichsgruppe, die nur auf eine Hausmauer blicken konnte.
  5. Naturkosmetik unterstützt schöne Haut und glänzende Haare
  6. Kräuterwissen kann gegen verschiedene Krankheiten angewendet werden z.B Tee, Hustensaft, Erkältungen, Frühjahrsmüdigkeit
  7. Kinder, die im Wald oder in der Natur spielen haben von Anfang an ein anderes Verhältnis zur Natur und sich selbst als Erwachsene
  8. Naturverbundenheit bringt Lebenskraft
  9. Der Respekt vor der Natur, Tieren und Pflanzen fördert den Umweltschutz und die Schonung der Ressourcen.
  10. Durch die Verbundenheit zur Natur stellt sich auch Genügsamkeit ein und es hilft aus der Konsumfalle herauszukommen. Nicht nur, dass du in der Zeit draußen in der Natur, bestimmt weniger einkaufst, du wirst auch weniger das Bedürfnis nach materiellen Sachen haben. Wobei wir wieder beim Thema Ressourcenschonung sind und einem nachhaltigen Lebensstil.
  11. Falls dich die ganzen Vorteile aber immer noch nicht überzeugt haben endlich mal wieder raus zu gehen, dann kommen hier noch ein paar süße, große Hundeaugen und ein Stupser mit der süßen Schnüffelnase in die richtige Richtung. (…Hundewelpen zählen übrigens 1,5fach,weshalb es 11 1/2 Gründe sind)

Oder ich erzähle dir einfach noch ein bisschen mehr über die negativen Seiten, die auf ploppen wenn du ohne Kontakt zur Natur lebst.

Nachteile durch die Entfremdung von der Natur

Eins der dringendsten Probleme meiner Meinung nach ist, dass wir nicht mehr verstehen, wie sehr wir Teil der Natur sind. Wenn wir darüber sprechen, dass wir die Natur schützen müssen, dann meinen wir eigentlich, dass wir uns selbst schützen müssen.

Die Alten… waren weise, sie wussten, dass das Herz eines Menschen, der sich von der Natur entfremdet, hart wird. Deshalb war der Einfluss der Natur, die junge Menschen feinfühlig machte, ein wichtiger Bestandteil ihrer Erziehung. Luther Standing Bear

Im ökozentrischem Weltbild wird der Menschen nicht über alles gestellt, sondern als Teil des Ganzen angesehen. Viele moderne Zivilisationskrankheiten, Allergien und auch psychische Krankheiten, resultieren zum Teil daher, dass wir den Kontakt zur Natur verloren haben. Zum Beispiel in dem wir industriell hergestellte Lebensmittel essen, statt regional und saisonal frisch zu kochen.

Welcher Bäcker bäckt sein Brot heute noch traditionell? Die meisten Brote kommen als Fertigteigmischungen in die Backshops voller chemischer Zusätze. Zucker ist vergleichbar mit Heroin in seinem Suchtpotential und hat ziemliche negative Auswirkungen auf unseren Körper. Trotzdem steckt er überall drin. Viele von uns kennen die alten Gemüsesorten leider überhaupt nicht mehr, da wir alle von einem sehr einheitlichen Angebot im Supermarkt abgelenkt werden. Dabei haben gerade traditionelle Kräuter und Gemüsesorten einen enormen Einfluss auf dein Wohlbefinden.

Durch ein Verständnis für diese Zusammenhänge wirst du erkennen, das nachhaltig, gesundes Essen eben kein Luxus, sondern eine Notwendigkeit ist. Obendrein schützt eine natürliche, überwiegend pflanzlich basierte Nahrung auch die Umwelt. Ein Win-Win für alle Seiten.

Ich stelle an mir selbst immer fest, dass ich ohne meine Fußmärsche durch den Wald unausgeglichener werde und weniger mit Stress umgehen kann. Ich esse dann auch mehr, da ich leider ein Stressesser bin und gerate in einen Kreislauf, der zermürbt. Einen schönen Gruß an das Gedankenkarussell und die Sorgen.

Ich sage nicht, dass sich alle deine Sorgen in Luft auflösen, wenn du öfter mal einen Spaziergang unternimmst, aber es gibt die Gelegenheit mal klar zu denken. Einfach mal ganz bewusst abzuschalten und auf das zu achten, was um dich herum so fliegt, krabbelt oder wächst. Bei Kindern kann man sehr schön beobachten, wie sie im Hier und Jetzt leben und wie es ihre Konzentration fördern, wenn sie draußen in der Natur spielen. Der Biophilia Effekt, hilft unserem Körper die unbewussten Alarmsysteme runterzufahren und in den Entspannungsmodus zu fahren.

Wie kannst du zurück zur Natur finden

Es gibt eine ganze Menge von Themen, die dir eine Verbindung zur Natur geben können. Das Beste daran, egal welche du wählst, du wirst davon profitieren. Entweder durch mehr Ausgeglichenheit, Gesundheit, Vitalität oder in vielen Fällen auch durch Geld, dass du nicht unnötig ausgibst, besondere Erlebnisse und Wissen, dass du erhältst.

Ein paar Beispiele, um zurück zur Natur zu finden:

  • Zimmerpflanzen
  • Naturkosmetik
  • Kräuterheilkunde
  • Aromatherapie
  • Waldbaden
  • Gärtnern
  • Waldkindergarten
  • Spaziergänge durch Felder und Wiesen
  • Besuche im botanischen Garten
  • Bilder von Pflanzen
  • eine Ernährung mit saisonalem Obst und Gemüse

Wenn du das Glück hast, in der Nähe von einem Waldstück zu wohnen oder zu arbeiten, dann nutze das für dich. Egal ob du während deiner Mittagspause einen kurzen Spaziergang einlegst oder am Wochenende einen längeren Fußmarsch einplanst. Beides wird dir guttun. Die Japaner nennen den Aufenthalt im Wald „Shinrin Yoku“ . Das Waldbaden wird in Japan sogar ärztlich verordnet. Also gehe so oft du kannst raus in die Natur und entdecke, was dir die Jahreszeiten, die Bäume und Pflanzen und Tiere so zu geben hat. Wie klingt der Wald heute? Riecht er anders oder gleich? Welche Farbe hat das Licht heute? Fühlst du dich entspannt oder gestesst?  Aber denke bitte auch daran, dass der schönste Wald um dich herum nichts ausrichten kann, wenn du die ganze Zeit auf dein Handy schaust. Also lautet die einzige Regel bei Waldbaden das Telefon auszuschalten und aufmerksam sein.

Es gibt noch viel mehr, was dich mit der Natur verbindet

Eine tolle Möglichkeit die Hier-und-Jetzt-Achtsamkeit zu erleben ist auch, wenn du regelmäßig Qi Gong, Tai Chi oder Gehmeditation machst. Viele Lehrer bieten auch Kurse in der Natur an, was noch mal ein ganz besonderes Erlebnis ist.

Aber auch das Gärtnern ist eine super Gelegenheit, um mit der Natur in Kontakt zu kommen. Egal ob du einen eigenen Schrebergarten hast und diesen vielleicht sogar naturnah anlegst oder ob du dir einen Saisongarten über Meine Ernte mietest. Mit einem Garten erlebst du das Wachstum der Pflanzen, kümmerst dich um sie und versorgst sie. Im Gegenzug geben sie dir Vitalstoffe, Energie und ein unglaubliches Geschmackserlebnis, da du saisonal isst. Wo, außer bei der Gartenarbeit hast du schon Entspannung und körperliche Betätigung gleichzeitig?

Aber auch wenn du keinen eigenen Garten oder Saisongarten hast, ist es immer besser saisonal zu essen. Alleine diese Verbindung zur Natur hat so viel Gutes für dich und du gibst der Natur ganz viel zurück, da saisonal angebautes Obst und Gemüse nicht in Gewächshäusern künstlich groß gezogen werden muss. Eine der Hauptursachen für große Umweltschäden ist tatsächlich die konventionelle Landwirtschaft und das Einkaufsverhalten vieler Menschen, die das ganze Jahr Tomaten, Paprika oder Gurken kaufen und damit Monokultur, Einsatz von Pestiziden, Nitratbelastung und Klimaerwärmung indirekt fördern. Alleine die Veränderungen dieses Verhaltens und damit eine Veränderung in der Landwirtschaft könnte so viel Gutes bewirken.

Ein weiterer, sehr schöner Weg zurück zur Natur und ihren Schätzen zu finden, ist, wenn du dich mit Naturkosmetik und Kräuterwissen beschäftigst. Du musst die Pflanzen gar nicht selber anbauen, sondern bekommst vieles im Reformhaus, im Biolanden oder in der Apotheke. Wenn du die Wirkweise der Kräuter kennst, die du bei Erkältung, Husten oder Bauchweh einsetzen kannst, dann schaffst du eine Verbindung zwischen dir und der Natur und wirst sie mit anderen Augen sehen.

Jeder, der die Schönheit und die Vielfalt der Natur kennt und sich als Teil der Natur fühlt, schützt die Umwelt. Einfach durch Ressourcenschonung, durch die Achtung vor dem Leben, den Tieren und der Pflanzen. Statt Mensch auf der einen Seite und Natur auf der anderen Seite, ist es dann auf einmal ein Geben und Nehmen. Das ist, was die Verbindung zur Natur ausmacht und was uns als Teil von ihr auch ausmacht. Stimmst du mir zu? Schreib mir in den Kommentaren unten, was für dich die Verbindung zur Natur ausmacht.

 

Welchen Weg wirst du einschlagen? Fühlst du dich als Teil der Natur? Oder bist du gerade dabei, zu ihr zurück zu finden?

No Comments

Leave a Reply

Du willst wissen, wie einfach es ist nachhaltig zu leben

Dann lass dir regelmäßig die Zauberformel dafür schicken und erhalte als Willkommensbonus die Anleitung für deine persönliche Strategie.

Neue Kommentare

Subscribe & Follow

×