DIY Anleitung für super einfach selbstgemachte Putzmittel und Waschmittel - so erledigst du den Haushalt ohne Stress

Info_Affiliate_Links.jpg

Folgende Rezepte findest du in diesem Post und auch noch mal in der Anleitung zum Download:

  1. Geschirrspülmittel (Flüssig / Handwäsche)

  2. Geschirrspülmittel für den Geschirrspüler (Pulver)

  3. Allzweck Reiniger

  4. Badreiniger

  5. Toilettenreiniger

  6. Böden reinigen

  7. Waschpulver für weiße Wäsche

  8. flüssiges Waschmittel für bunte Wäsche

  9. Weichspüler

  10. sonstige Anwendungen

daiga-ellaby-699140-unsplash(3).jpg

Ich habe in der letzten Zeit einige Anfragen nach den Rezepten für unsere selbst gemachten Putz- und Waschmittel erhalten und wurde immer erstaunt gefragt, warum ich die nicht auf dem Blog veröffentliche. Ja, warum eigentlich nicht? Ehrlich gesagt, sind die Rezepte teilweise so simpel, dass ich die Herstellung irgendwie in meinen Alltag integriert habe und jedes Mal ohne großen Aufwand meinen Vorrat auffülle, wenn etwas aufgebraucht ist. Es dauert wahrscheinlich viel länger los zugehen und im Drogeriemarkt die fertigen Sachen einzukaufen. Außerdem sparen wir durch das Selbermachen eine ganze Menge Geld und haben garantiert umweltfreundliche Produkte, die weder unsere Gesundheit noch die Natur gefährden.

Ich habe neben die Rezepte auch eine Einschätzung geschrieben wieviele Minuten du für die Herstellung ungefähr benötigen wirst. Es ist erstmal nur eine Orientierung, da mit der Routine auch alles immer schneller von der Hand geht.

Die folgenden Zutaten habe ich zur Herstellung meiner Putz- und Waschmittel immer auf Lager:

Grundausstattung

  • Natron

  • Waschsoda

  • Zitronensäure

  • Kernseife

  • Essigessenz

  • Spülmaschinensalz

Am Ende des Artikels habe ich für dich ein paar mögliche Bezugsquellen verlinkt, wo du einen größeren Vorrat meist plastikfrei bestellen kannst und somit noch mehr Müll auch reduzierst.

Legen wir los mit den Rezepten und der Grundausstattung für deinen Haushalt.

Küche

1. Geschirrspülmittel (Dauer ca. 5 Min)

Zutaten:

3 EL Natron

3 EL Waschsoda

in 300ml Wasser auflösen

30g Kernseife auf der Küchenreibe fein reiben 

200ml warmes Wasser 


Zubereitung:

Das Natron und Waschsoda in 300ml Wasser auflösen und die Kernseife in 200ml warmen Wasser auflösen. Beides mit einander vermengen und in eine leere 500ml Flasche füllen. 

2. Geschirrspülmaschinen Pulver (Dauer ca. 3 Min)

Wichtig ist, dass du beim Abwiegen, Vermengen und Aufbewahren absolut trocken arbeitest. Gerade die Zitronensäure verklumpt sich sonst sehr schnell.

Die Rezeptur ist aus dem Buch Fünf Hausmittel ersetzen eine ganze Drogerie* 

Zutaten:

300g Zitronensäure

300g Waschsoda

300g Natron (Backpulver)

125g Spülmaschinensalz

Zubereitung:

Einfach alles miteinander vermischen und in ein Behältnis füllen. Ich nehme pro Waschgang 2-3 Teelöffel von dem Pulver.


3. Allzweckreiniger (Dauer ca. 3 Min)

Für die Küche, um Arbeitsflächen sauber zu machen, habe ich mir in einer Sprühflasche mit ca. 800ml Wasser und 2 Esslöffel Soda einen Allzweckreiniger angerührt. Damit reinige ich die Arbeitsplatten, das Spülbecken, Holzbretter und Schranktüren. 

Für einen Essigreiniger einfach Wasser und Essig im Verhältnis 4:1 mischen. Da zur Zeit Orangen bei uns kiloweise gegessen werden, habe ich mehrere Schraubgläser mit den Schalen gefüllt und mit Essigessenz aufgegossen. Nach 2-3 Wochen hat der Essig einen tollen Orangenduft. Es funktioniert auch mit Zitronen, die ja auch das ganze Jahr in der Küche anfallen und die wunderbar in Essig eingelegt werden können, für duftende Putz- und Waschmittel. Wichtig ist, dass die Schalen komplett mit Essig bedeckt sind, da sie sonst schimmeln. Den fertig aromatisierten Essig kannst du dann durch ein Sieb in eine Flasche füllen und noch ein paar Seifenflocken oder etwas von dem Geschirrspülmittel dazugeben, damit er besser haftet. Ich verdünne mir den Essig dann zum Putzen nach Bedarf. Den Allzweckreiniger kannst du für alle glatten Oberflächen verwenden. Egal ob im Bad, in der Küche, im Treppenhaus - wo auch immer.


Badezimmer

4. Badreiniger (Dauer ca. 5 Min)

Zutaten:

1 EL Waschsoda 

3 EL Essigessenz

3 EL Zitronensäure

500ml Wasser

Zubereitung:

Für die Zubereitung musst du unbedingt eine Schüssel nutzen, da das Gemisch am Anfang sprudelt und wenn du es in der Flasche mischen würdest, hättest du eine Überschwemmung. Also bitte eine Schüssel zum Anrühren nutzen. Für etwas Duft kannst du den aromatisierten Orangenessig verwenden.

Wenn du den Badreiniger auf stark verkalkten Oberflächen anwendest, dann lass ihn am besten 10 Minuten einwirken und spüle danach alles mit klarem Wasser ab. Bei ganz hartnäckigen Fällen kannst du auch etwas Zitronensäure direkt auf den Kalk geben und einwirken lassen, bevor du wie gewohnt reinigst.

5. Toilettenreiniger  (Dauer 30 Sek.)

Um unsere Toilette zu reinigen, gebe ich einfach eine 1/4 Tasse Waschsoda direkt in die Toilette und lasse es circa 15-20Minuten einwirken. Danach mit der Toilettenbürste reinigen und spülen. Den Toilettensitz und die Toilettenschüsseln von außen wische ich mit dem Badreiniger ab.


Böden reinigen

6. Bodenreiniger (Dauer ca. 3 Min)

Wir staubsaugen oder kehren alle unsere Böden zuerst und wischen dann die glatten Böden nur wenig feucht. 

Für die Fliesen, Laminat und Linoleumböden kannst du dir eine Mischung mit 1EL Natron pro 1 Liter warmen Wasser herstellen. Eventuell lohnt es sich noch mal mit klarem Wasser nachzuwischen, vorallem bei dunkleren Böden, da man sonst Streifen sieht.

Für Parkett- und Holzböden bietet sich ehr eine Mischung aus Wasser und Essig an und man kann zusätzlich zur Pflege noch Olivenöl oder Sonnenblumenöl geben, aber nur wenn der Boden offenporig ist. Also ein Klickparkett oder ein Fertigparkett nicht mit Öl reinigen sondern mit Wasser und Natron oder Wasser und etwas Essig (siehe Allzweckreiniger). 

Beim Boden und eigentlich bei allen Putzaktionen ist es viel wichtiger, saubere Lappen zu nutzen und diese regelmäßig zu waschen, als jetzt die Hightech Putzmittel zu finden. 


Wäsche waschen

7. Waschpulver für weiße Wäsche (Dauer ca. 3 Min)

Dieses Rezept stammt ebenfalls aus dem Buch Fünf Hausmittel ersetzen eine ganze Drogerie* 

Zutaten:

100g Kernseife

150g Soda

150g Natron

100g Spülmaschinensalz

100g Zitronensäure

50g Sauerstoffbleiche (hilft bei der Fleckenentfernung und gegen Grauschleier, funktioniert aber auch ohne)


Zubereitung:

Einfach alles vermischen und in eine luftdichte Dose füllen, damit es nicht feucht wird. Das Waschmittel dosiere ich genau wie normales Waschmittel. 

Falls es mal ganz schnell gehen muss, kannst du auch einfach nur Waschsoda in die Maschine geben. Etwa 4 Esslöffel auf eine Maschine.


8. Waschmittel für bunte & weiße Wäsche (ca. 10-15 Min)

Diese Rezept stammt auch dem Buch Noch besser leben ohne Plastik* und ebenfalls aus dem Buch Besser leben ohne Plastik* 

Zutaten:

50g Kernseife

6 EL Waschsoda

3x1 Liter heißes Wasser

Duftöl nach Belieben


Zubereitung:

Die Kernseife mit der Küchenreibe fein reiben und in dem ersten Liter heißes Wasser auflösen. Am besten verwendest du gleich einen 10 Liter Eimer zum Anrühren, dann musst du später nicht umfüllen. 

Die aufgelöste Seife in dem Wasser etwa eine Stunde ruhen lassen, dann das Waschsoda und das Duftöl zugeben. Das Ganze wieder ruhen lassen für weitere 60 Minuten. Das Ruhen ist wichtig, um zum einen die richtige Konsistenz hinzubekommen und zum anderen, damit sich die Zutaten gut verbinden können. Wenn du alles auf einmal zusammen rührst, hast du unter Umständen eine zu feste Masse oder musst vor jeder Verwendung von dem Waschmittel alles wieder zusammenrühren.

Nach der letzten Stunde Wartezeit, noch einmal 1 Liter kochendes Wasser aufgießen, gut durchrühren und in Flaschen abfüllen. 

Ich nutze dafür 4 leere Milchflaschen und lasse beim Befüllen immer noch etwas Platz, um notfalls noch mal heißes Wasser aufzugießen oder das Waschmittel auch aufschütteln zu können. 

In die Maschine gebe ich pro Waschgang etwa eine ½ Kaffeetasse, was circa 150-200ml entspricht.

9. Weichspüler (ca. 1 Min)

Zutaten:

1Liter Wasser

300ml Essigessenz

4 EL Natron

Zubereitung:

Unbedingt bitte auch hier eine Schüssel nehmen wenn du die Zutaten zusammen rührst und erst im Anschluss in eine Flasche füllen. Das Natron und die Essigessenz sprudeln ganz ordentlich wenn sie miteinander in Kontakt kommen. Das lässt schnell nach, aber ich hatte die ersten Male, als ich den Weichspüler hergestellt habe, immer eine Überschwemmung in der Küche, da ich gleich alles in die Flasche gekippt habe. Mit Schwung wohlgemerkt! 

Zur Aufbewahrung des Weichspülers benutze ich auch eine ausgespülte Milchflasche, was super funktioniert.


Was sonst noch mit den 5 Grundmitteln (Natron, Soda, Essig, Kernseife, Zitronensäure) gereinigt werden kann

10. Sonstige Anwendungen

Im Prinzip kannst du mit den 5 Grundmitteln (Natron, Soda, Essig, Kernseife und Zitronensäure) deinen gesamten Haushalt an 365 Tagen im Jahr erledigen. Egal welche Aufgabe gerade ansteht. Hier sind noch ein paar Beispiele für den Einsatz.

Fenster putzen funktioniert zum Beispiel super einfach mit Kernseife, wie du hier nachlesen kannst.

Wenn du mal ein Scheuermittel brauchst, um hartnäckige Flecken, angebrannte Töpfe, Thermoskannen, Beläge von Teetassen oder dergleichen zu reinigen, benutzt du einfach Natron. Ich habe immer ein Glas unter der Spüle stehen für solche Fälle. Natron neutralisiert auch ganz wunderbar alle komischen Gerüche.

Mit einer heißen Sodalösung kannst du auch Trinkflaschen reinigen und desinfizieren. Einfach 1 TL Soda auf 1 Liter heißes Wasser in die Flasche geben, verschließen und über Nacht einweichen lassen.

Deinen Kühlschrank kannst du keim- und schimmelfrei halten, in dem du ihn regelmäßig mit Essigwasser auswischt. Damit verhinderst du auch unangenehme Gerüche. Aber auch hier gilt, das der Lappen wichtiger ist als die Menge an Putzmitteln.

Um Wäsche einzuweichen und Flecken vorzubehandeln, einfach etwas Kernseife in Wasser auflösen und eventuell noch etwas Waschsoda darauf geben. Gute Erfahrungen habe ich aber auch mit Sauerstoffbleiche gemacht, die ich in eine Schüssel mit Wasser gebe und darin fleckige Geschirrtücher oder T-Shirts einweiche, bevor ich sie normal wasche. Damit habe ich letztes sogar eine Rostfleck und üble Teeflecken entfernt.

Flüssigseife zum Händewaschen stellst du einfach her, in dem du Seifenflocken und die 3-fache Menge Wasser vermischt. Mit einem Stabmixer pürierst du die Seifenflocken mit dem Wasser so lange bis eine gute flüssige Konsistenz entsteht und keine Flocken oder Seifenstücke mehr im Wasser vorhanden sind. Wenn es mehr duften soll, einfach noch etwas Duftöl dazugeben und eventuell nach 2-3 Tagen noch mal die Konsistenz kontrollieren.

Bügelstärke kannst du ganz einfach mit Speisestärke, ca. 1EL auf 500ml Wasser, selber mischen und in eine Sprühflasche füllen. 

In der Dusche kommt es durch die Verwendung von Seife immer wieder zu Verstopfungen und Ablagerungen im Abfluss, die du am besten mit einer Mischung aus Soda und Essig reinigst. Wie oben beim Weichspüler beschrieben, reagieren die beiden wenn sie aufeinander treffen. Statt Soda funktioniert auch Natron, der Effekt ist der Selbe. Einfach 4 EL Soda oder Natron in den Abfluss geben, direkt eine halbe Tasse Essig hinter geben, einweichen lassen und mit heißem Wasser nachspülen. 


Bezugsquellen

Zum Schluss noch ein paar hilfreiche Läden, in denen du deine Grundausstattung bestellen kannst. Leider gibt es nicht einen Laden für alles. Ich bin auch durch alle möglichen Drogeriemärkte gelaufen, ohne wirklich fündig zu werden. Im normalen Drogeriemarkt bekommst du nur kleine Mengen und leider meistens in Plastik verpackt. Falls du einen Unverpacktladen in der Nähe hast, lohnt es sich aber dort zuerst nachzufragen. Ansonsten ist es meiner Meinung nach umweltschonender, 1-2 Mal im Jahr eine Bestellung online aufzugeben und die Produkte in Papiertüten in 2,5kg oder 5kg Größe zu bestellen, als X Minieinheiten im Drogeriemarkt zu kaufen.

Hier kauf ich ein

  • Geschirrspülmaschinensalz und plastikfreies Toilettenpapier bestelle ich bei Hygi

  • Zitronensäure, Waschsoda, Natron gibt es in Papiertüten und größeren Mengen beim Stubener Kräutergarten

  • Essigessenz in Glasflaschen habe ich im DM Drogerie Markt gefunden

  • Duftöl und Kernseife gibt es im Reformhaus, Biosupermarkt. Bitte bei Kernseife unbedingt  darauf achten, dass sie ohne Palmöl hergestellt ist. Alternativ geht auch eine Seife aus Pflanzenölen oder Aleppo Olivenölseife. Wie zum Beispiel Marseille Seife 

  • Sauerstoffbleiche ohne Plastikverpackungen bestelle ich bei Grüne Bude. Da bestelle ich auch Zahnputztabletten, Zahnseide und meine Haarseife bzw festes Shampoo und für den Einstieg kannst du dort auch kleine Mengen an Natron & Co. bestellen.

MERKE DIR DEN BEITRAG AUF PINTEREST: KLICKE AUF DAS BILD

DIY-Anleitung-Putzmittel-Download.png